Motorrad Kiermaier GbR Logo
Am Samstag 13.04. findet unser diesjähriges Kawasaki Drachenfest und KTM Orangeday statt. Ihr seid herzlich eingeladen!

125 Duke (2024)

Naked Bike

Preis auf Anfrage

Probefahrt Kontakt
Motor und Antrieb
Zylinderzahl
1
Taktung
4-Takt
Ventile pro Zylinder
4
Ventilsteuerung
DOHC
Kühlung
flüssig
Hubraum
125 ccm
Bohrung
58 mm
Hub
47,2 mm
Leistung
11 kW (15 PS)
U/min bei Leistung
10000 U/min
Drehmoment
11,5 Nm
U/min bei Drehmoment
7750 U/min
Verdichtung
12,8
Gemischaufbereitung
Einspritzung
Starter
Elektro
Kupplung
Mehrscheiben im Ölbad
Antrieb
Kette
Getriebe
Gangschaltung
Ganganzahl
6
Chassis
Rahmen
Chrom-Molybdän
Rahmenbauart
Gitterrohr
Fahrwerk vorne
Aufhängung
Telegabel Upside-Down
Marke
WP
Durchmesser
43 mm
Federweg
150 mm
Fahrwerk hinten
Aufhängung
Zweiarmschwinge
Federbein
Monofederbein
Aufnahme
direkt
Marke
WP
Federweg
150 mm
Einstellmöglichkeit
Federvorspannung
Bremsen vorne
Bauart
Einzelscheibe
Durchmesser
320 mm
Kolben
Vierkolben
Aufnahme
Festsattel
Technologie
radial
Bremsen hinten
Bauart
Scheibe
Durchmesser
240 mm
Kolben
Zweikolben
Aufnahme
Schwimmsattel
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme
ABS
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne
110 mm
Reifenhöhe vorne
70 %
Reifendurchmesser vorne
17 Zoll
Reifenbreite hinten
150 mm
Reifenhöhe hinten
60 %
Reifendurchmesser hinten
17 Zoll
Radstand
1357 mm
Sitzhöhe von
800 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS)
154 kg
Führerscheinklassen
A1
Ausstattung
Ausstattung
LED-Scheinwerfer, TFT Display

Fazit aus der 1000PS Redaktion

KTM 125 Duke 2021

Die KTM Duke 125 ist auch in der Euro 5 Version das Motorrad, das es in der A1 Klasse zu schlagen gilt. Überlegene Ausstattung, potenter Motor, gutes Fahrwerk, tolles Display und spaßiger Supermoto-Modus lassen nicht nur das Herz der 16-Jährigen höher schlagen. Die Optik polarisiert zwar, lässt den Beobachter aber auch die kleinste Duke eindeutig als solche erkennen. Die Duke 125 ist zwar nicht billig aber ihren Preis wert.


  • spritziger Motor
  • super-agiles Handling
  • Supermoto-Modus serienmäßig
  • erwachsenes Fahrwerk
  • top Bremsen
  • scharfes TFT-Display
  • Connectivity (optional)
  • Optik nicht jedermanns Sache
  • Preis für 125er hoch
Mehr Infos zur KTM 125 Duke 2021

Alle Angaben ohne Gewähr. Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.

...zurück zur Übersicht