Motorrad Kiermaier GbR Logo
Am Samstag 13.04. findet unser diesjähriges Kawasaki Drachenfest und KTM Orangeday statt. Ihr seid herzlich eingeladen!

790 Duke (2024)

Naked Bike

Preis auf Anfrage

Probefahrt Kontakt
Motor und Antrieb
Motorbauart
Reihe
Zylinderzahl
2
Taktung
4-Takt
Ventile pro Zylinder
4
Ventilsteuerung
DOHC
Kühlung
flüssig
Schmierung
Druckumlauf
Hubraum
799 ccm
Bohrung
88 mm
Hub
65,7 mm
Leistung
70 kW (95 PS)
Drehmoment
87 Nm
Gemischaufbereitung
Einspritzung
Starter
Elektro
Kupplung
Mehrscheiben im Ölbad
Antrieb
Kette
Getriebe
Gangschaltung
Ganganzahl
6
Chassis
Rahmen
Chrom-Molybdän
Rahmenbauart
Gitterrohr
Lenkkopfwinkel
66 Grad
Fahrwerk vorne
Aufhängung
Telegabel Upside-Down
Marke
WP
Durchmesser
43 mm
Federweg
140 mm
Fahrwerk hinten
Aufhängung
Zweiarmschwinge
Material
Aluminium
Federbein
Monofederbein
Aufnahme
Umlenkung
Marke
WP
Federweg
150 mm
Einstellmöglichkeit
Federvorspannung
Bremsen vorne
Bauart
Doppelscheibe
Durchmesser
300 mm
Kolben
Vierkolben
Betätigung
hydraulisch
Technologie
radial
Bremsen hinten
Bauart
Scheibe
Durchmesser
240 mm
Kolben
Zweikolben
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme
ABS, Fahrmodi, Kurven-ABS, Ride by Wire, Traktionskontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne
120 mm
Reifenhöhe vorne
70 %
Reifendurchmesser vorne
17 Zoll
Reifenbreite hinten
180 mm
Reifenhöhe hinten
55 %
Reifendurchmesser hinten
17 Zoll
Radstand
1475 mm
Sitzhöhe von
825 mm
Gewicht trocken (mit ABS)
169 kg
Tankinhalt
14 l
Führerscheinklassen
A
Reichweite
304 km
Kraftstoffverbrauch kombiniert
4,6 l/100km
Ausstattung
Ausstattung
Connectivity, LED-Scheinwerfer, TFT Display

Fazit aus der 1000PS Redaktion

KTM 790 Duke 2023

Die KTM punktet mit einem grandiosen Motor und einem hochwertigen Elektronikpaket. Die Optik spaltet die Motorrad-Community. Die Front gefällt nicht allen Motorradfahrern. Im direkten Vergleich mit anderen Bikes der Klasse wirkt der Preis jedoch nicht mehr so attraktiv wie früher!


  • Starker Motor
  • Sportlicher Motor der anderen Bikes in dieser Preisklasse überlegen ist
  • Angenehme Laufkultur vom Motor
  • Hochwertige Elektronik
  • Gute Ergonomie für große Piloten
  • Frecher Sound
  • Straffes Fahrwerk für sportliche Fahrweise
  • Fahrwerk nicht einstellbar
  • Mittelmäßige Bremse
  • Im Vergleich zu anderen Bikes der Klasse relativ hoher Preis
Mehr Infos zur KTM 790 Duke 2023

Alle Angaben ohne Gewähr. Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.

...zurück zur Übersicht